Archiv für Mai 2013

6-Hunde-und-ein-SofaDie drei Hübschen aus Haspelmoor …

.. Rocky, Frodo und Sheila gehören natürlich auch zu unseren Freunden, über deren Besuch wir uns immer riesig freuen. Die drei und ihre Menschen lernten wir 2010 kennen, als unsere Zauberfee Nele und der wunderschöne Rocky die Stammlinie der ersten Deutschen Markiesje begründeten. 

Inzwischen ist daraus eine wunderbare Freundschaft geworden – und wenn die Hoffmanns uns besuchen gibt es immer große Freude, vor allem bei Aika und Frodo (ehemals Arko)…

 

Weiterlesen

Allen meinen Fellchen, die bis heute mein Leben begleiteten und noch immer begleiten danke ich für Ihre Liebe und das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen, für ihre Geduld, wenn ich mal wieder ihre Sprache nicht verstehe, fürs Immer-Dasein in guten wie in schlechten Zeiten und für alles, was sie mich gelehrt haben.

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Roger Caras

 

Da aber Bilder bekanntlich mehr sagen als tausend Worte – hier ein paar Impressionen aus unserer Hundwelt.


Unser Dientje-Mädchen – ist unser neuester Familienzuwachs und das erste deutsch-holländische Markiesje-Mädchen, das je geboren wurde. Dientje ist das Enkelchen unserer Nele und kam Anfang März 2013 zu uns. Sie entwickelt sich prächtig, ist markiesje-typisch sehr klug und bringt nun unsere ehemalige heile Welt durcheinander 😆 . Sie ist zu allen und jedem freundlich – gleich, ob Mensch oder Tier und erobert alle Herzen im Sturm.


Unsere Aika – ist die Tochter unserer Nele aus dem A-Wurf 2010. Inzwischen hat sie uns selbst schon wundervolle Welpchen geschenkt. Sie ist einfach nur ein total verschmustes, sehr liebes und kluges Hundemädchen.


 Nelchen – unser gutes Seelchen kam im Mai 2009 zu uns. Nelchen ist eine Traumzaubermaus, eine Seele von einem Hundemädchen und eine „Supermama“ – egal ob es ihre eigenen oder fremde Welpen sind (es müssen auch nicht unbedingt Hundewelpen sein) – Nele nimmt sich ihrer an und versorgt und bschützt sie.


 Timmy ist einfach nur unser Timmy – ein ganz toller Münsterländer-Mix-Junge, der im Sommer 2007 im Alter von 8 Wochen zu uns kam. Er ist die lebende Freude unter uns. Wer uns schon mal besucht hat, kennt seine überschäumenden Freudenausbrüche, gleich ob Mensch oder Hund – Timmy liebt alle.


 Unser Schoko kam im Sommer 2011 im Alter von 9 Jahren als Pflegekind zu uns. Nach 2 Wochen war die Entscheidung gefallen – Schoko wird nicht noch einmal vermittelt und darf bei uns bleiben. So haben wir den Schoko-Labbi-Jungen adoptiert und dies noch keinen einzigen Tag bereut.


 Unser lieber Kuschelbär Monthy kam im Frühjahr 2006 aus dem Tierheim zu uns – mit allen Narben an Körper und Seele, die man sich nur vorstellen. Was er in seinem vorherigen Leben erdulden musste, können wir nur erahnen. Hier jedoch hat er sich zu einem oberverschmusten, kuscheligen Bärchen entwickelt, der voller Dankbarkeit jedes gute Wort und jede Streicheleinheit genießt, die man ihm zu kommen lässt.

August 2011 – Unser Monthy ist nach über 5 Jahren auf unserem Hof zur Regenbogenbrücke gegangen.

Hab Dank, mein großer Kuschelbär für die schöne Zeit und die Liebe, die Du uns geschenkt hast. An der Regenbogenbrücke werden wir uns wiedersehen.

Schoko benimmt sich vorbildlich an der Leine und zeigt keinerlei Aggression

Schoko benimmt sich vorbildlich an der Leine und zeigt keinerlei Aggression

– Aggression an der Leine –

 Duell auf offener Straße

von Nadin Matthews / www.dogument.de

Sie zerren wie verrückt, hängen in der Leine, erwürgen sich fast mit ihrem eigenen Halsband, knurren, geifern, bellen: Hunde, die sich an der Leine aggressiv gebärden, sind für viele Menschen ein großes Problem. Schnell geraten der Hund und sein Mensch in einen Teufelskreis. Viele Versuche, am Verhalten des Hundes etwas zu verändern, bewirken genau das Gegenteil.

Weiterlesen

petrapaulafriedaDas Träumerle Paula 😉

ist nun Friedas Adoptivschwester. Was Paula in ihrem jungen Leben schon an Schlimmem erdulden musste, mag ich hier gar nicht wiedergeben. Doch dann passierte ihr das Beste, was einem Fellchen passieren kann: Nachdem sie ihrem Besitzer entzogen wurde, kam sie zu unserer Petra  – zunächst in Pflege .. (naja erstmal, nur vorübergehend, bis zur Vermittlung – na sicher doch..😆 ..)..

NATÜRLICH wurde sie NICHT vermittelt – und darf bei Petra und Frieda bleiben …

Weiterlesen